Infos Tierschutzorganisationen #7

05.04.2012   Anschreiben Bündnis „Pro Katze“ an den deutschen Städte-/Gemeindebund

In diesem Schreiben wir die Probelmatik sich unkontrolliert vermehrende frei lebender und unkastrierten freilaufenden Katzen beschrieben. Daraus folgt die Forderung des Bündnis „Pro Katze“, dass der einzige Weg, die ungewollte Fortpflanzung freilebender und herrenloser Katzen nachhaltig einzudämmen, eine gesetzliche Regelung darstellt, die die Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von Katzen verbindlich vorschreibt.

Dokument

05.04.2012   Anschreiben Bündnis „Pro Katze“ an die Bürgermeister der Städte und Gemeinden

In diesem Schreiben wir die Probelmatik sich unkontrolliert vermehrende frei lebender und unkastrierten freilaufenden Katzen beschrieben. Mit einem Appell wird sich an die OberbürgermeisterInnen und BürgermeisterInnen gewandt, dass diese ihre Verantwortung für die Katzen in Ihrem Gemeindegebiet wahrnehmen und eine Kastrations-, Kennzeichnungs-und Registrierungspflicht in Ihrer Gemeindesatzung für Katzenhalter erlassen, die ihren Katzen Zugang ins Freie gewähren.

Dokument

02.02.2012   aktion tier -menschen für Tiere – Projekt Kitty

Projekt Kitty wurde durch aktion tier menschen für Tiere e.V. 1993 für frei lebende verwilderte Hauskatzen gestartet. Schwerpunkt der aktion kitty ist die Kastration und medizinische Betreuung der Straßenkatzen. An gut organisierten Futterstellen mit selbstgebauten Schlafhäuschen werden die Tiere von ehrenamtlichen Tierfreunden gefüttert und überwacht, so dass Neuzugänge durch aktion kitty kastriert, kranke Tiere behandelt und Babys zur Vermittlung eingefangen werden können.
Durch intensive Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit schafft aktion kitty Verständnis für die Straßenkatzen und fördert die Bereitschaft in der Bevölkerung, diesen Tieren zu helfen oder neue, unkastrierte Bestände zu melden.

weitere Informationen…