BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein kleiner Jahresrückblick 2022

Die Tierschutzarbeit im Jahr 2022 hat uns vor großen Herausforderung gestellt. Hatten wir zunächst gehofft, dass nach der Überwindung vieler Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder auf „Normalmodus“ umgeschaltet werden kann, rollte die nächste Krise zu Beginn des Jahres durch die Ukrainekrise auf uns zu.

Diese hat uns als kleiner Verein immer noch fest im Griff, weil wir durch die eingeschränkte Verfügbarkeit und deutliche Preissteigerung von Futtermitteln immer wieder an unsere Leistungsfähigkeit herangeführt worden sind. Galt es doch die Versorgung unserer Futterstellen im Inland und die Versorgung unserer Partner in Griechenland aufrecht zu erhalten. Das hat uns häufig Kopf zerbrechen bereitet. Futterspenden sind komplett eingebrochen und die Futtermittelpalettenkosten haben sich verdreifacht. Natürlich sind auch die Frachtkosten gestiegen und die Unterhaltungskosten für unseren Vereinswagen gestiegen.

Aber wir haben es mit viel Engagement des Vorstandes und der Unterstützung unserer Freunde und Fördere tatsächlich geschafft, finanziell über die Runden zu kommen.

 

Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine Vielzahl von Katzen eingefangen, tierärztlich versorgt, kastriert, gekennzeichnet und für diese Tiere eine Nachversorgung am Einfangort eingerichtet. Wir hatten wieder das Glück auf das Kastrationsprojekt des Landes Niedersachsen zurückzugreifen. Alleine durch diese Aktion konnten wir insgesamt 14 Hauskatzen kastrieren lassen. Unser Dank geht an unsere Ehrenamtlichen und die Tierärzte. Ohne deren flexibilität wäre wir nicht so erfolgreich gewesen. Ein besonderer Dank geht an die Mistreiter der Katzenhilfe Lüneburg des Tierschutzvereines Lüneburg, die immer wieder bereit waren zu unterstützen, um sich Anfragen zur Kastration von freilebenden Hauskatzen anzunehmen, die bei der Katzenhilfe Bleckede eingegangen waren und wir nicht sofort helfen konnten.

Zusammen mit der ehemaligen Ratsfrau der Samtgemeinde Scharnebeck, Frau Röckseisen, die nie müde geworden ist, konnten wir erreichen, dass die Samtgemeinde nach vielen Anläufen nun endlich am 14.07.2021 eine Kastrationsverordnung eingeführt hat.

 

Ein Dank geht auch wieder an die Ordnungsämter der Stadt Bleckede, Samtgemeinde Amelinghausen, Samtgemeinde Dahlenburg, Samtgemeinde Ostheide und das Amt Neuhaus für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Unterstützung dem Katzenelend zu begegnen.

 

Der Auslandstierschutz war im zurückliegenden Jahr durch die Beschaffung von Futtermittel und die Organisation der Transporte für unsere Partner in Athen und Bukarest geprägt. Zusätzlich stellen wir finanzielle Mittel für die tierärztliche Behandlung von Notfällen und für die Kastration von Katzen zur Verfügung. Auch für Menschen in der Ukraine, die im Einzugsgebiet des Kriegsgeschehen ausharren, um die Tiere vor Ort zu versorgen, die zurückgeblieben sind bzw. ihre Besitzer verloren haben, weil diese durch das Kriegsgeschehen ums Leben gekommen sind. Hochachtung vor diesem Einsatz für unsere Mitlebewesen, die sich nicht selber helfen können.

 

Im letzten Jahr hatten wir auch endlich die Zeit und die Möglichkeit uns wieder in der Öffentlichkeit zu präsentieren. So waren wir auf dem Biosphärentag am 03.07.2022 und bei der Schlossweihnacht vom 03.12. bis 04.12.2022 in Bleckede mit einem Informationsstand vertreten.

 

Auch im letzten Jahr war es bei der Katzenhilfe Bleckede nicht langweilig. Wir hoffen auf Ihre/Eure weitere Unterstützung und wünschen Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2023.

Ihr/Euer Vorstand

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 18. Januar 2023

Weitere Meldungen

Kontakt
Katzenhilfe Bleckede e.V.

Im Hagen 3
29559 Wrestedt

Haben Sie Fragen?

Tel: 01511 789 65 56

E-Mail:

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende! Jeder Euro zählt!